Der Kirchengemeinderat

Die Mitglieder des Kirchengemeinderats

KGR-Sitzungen

Die Mitglieder des Kirchengemeinderats treffen sich zu einer Sitzung im Gemeindezentrum Stiegel. Sie beginnt um 20.00 Uhr mit einem öffentlichen Teil, zu dem die Gemeindeglieder als Zuhörer eingeladen sind. Danach beginnt der nichtöffentliche Teil.

Die nächste öffentliche Kirchengemeinderatssitzung ist am

16. September 2019, 20.00 Uhr, Gemeindezentrum Stiegel

 

 

Paul-Gerhard Alber

Was mich bewegt in der Kirche:
Glaube hat Gestaltungskraft. Mich fasziniert an der Evangelischen Kirche, dass sie sich von mitgestaltenden Christen leiten lässt. Weil der Kirchengemeinderat ein Mitgestaltungsrat ist, kandidiere ich. Für die Möglichkeiten und Chancen unserer Zeit, Glaube heute sichtbar, erlebbar und spürbar zu machen.

Birgit Beck

Ich möchte auch in der kommenden Amtszeit des Kirchengemeinderats dazu beitragen, dass die evangelische Kirche in Tailfingen eine verlässliche Größe bleibt. Unsere Kirchengemeinde soll einladend sein, das Evangelium zu den Menschen bringen und Dienst am Nächsten tun. Dazu müssen wir sie mit Gottes Hilfe für die Zukunft stark machen, Bewährtes pflegen, Angebote dem gesellschaftlichen Wandel anpassen und an den richtigen Stellen modernisieren.

Mathias Bitzer

In Christ alone my hope is found - In Christus allein habe ich meine Hoffnung gefunden. Mit dieser sinngemäßen Übersetzung eines wunderschönen Lobpreisliedes habe ich etwas gefunden, was mir Kraft und Stärke für mein Leben gibt. Diese Hoffnung und diese Stärke möchte ich in der Kinder- und Jugendarbeit, aber auch in meiner Gemeinde in Tailfingen als Kirchengemeinderatsmitglied weiter verbreiten.

Carmen Braun

Ich möchte Gott dienen und ich denke, dass man dies auf vielfältige Weise tun kann. Daher möchte ich mich mehr in unserer Kirchengemeinde engagieren. Ich bin von Anfang an Mitarbeiterin in der T(D)ankstelle, deshalb ist es eine Herzensangelegenheit von mir besonders die kirchenfernen Menschen zu erreichen und einzuladen.

Dr. Konrad Engelhardt

Nach zwölf Jahren Mitarbeit im Kirchengemeinderat möchte ich auch im neuen Kirchengemeinderat wieder mitarbeiten. Es ist mir ein besonderes Anliegen, die Wünsche der älteren Generation zu vertreten. Die evangelisch-christlichen Traditionen sollen weiterhin erhalten werden.

Sabrina Adam

Ehrenamt und Engagement sind wichtige Zweige in einer sozialen Gemeinschaft und beschäftigen mich in meiner Freizeit in DRK und Feuerwehr. Hauptberuflich betreue ich mit viel Freude Kleinkinder, wobei mir mein ruhiges und einfühlsames Gemüt zu Gute kommt. Meine Erfahrungen würde ich gerne in die Arbeit des Kirchengemeinderats einbringen.

Andreas Mader, 1. Vorsitzender

Als bisheriger Kirchengemeinderat möchte ich mich weiterhin für eine Gemeinde einsetzen, die Orte und Möglichkeiten bietet, an denen wir Gott begegnen können und unseren Glauben gemeinsam leben und erfahren können. Dabei ist mir wichtig, dass jüngere und ältere Menschen ihren Platz in unserer Kirchengemeinde finden, und sich mit ihren unterschiedlichen Begabungen einbringen und ergänzen. Auch liegt mir am Herzen, dass unser Glaube Ausdruck im Dienst am Nächsten findet, und wir unseren diakonischen Auftrag als Kirchengemeinde weiterhin wahrnehmen können.

Sandra Nemetz

Ich möchte in der Gemeinschaft den Glauben leben und stärken sowie die Botschaft und die Liebe Jesu zu uns Menschen an andere weitergeben - ob durch das Liedgut, durch Worte oder Taten. Der Glaube soll erfahrbar sein. Deshalb bin ich auch als Erzieherin in einem evangelischen Kindergarten in Zillhausen/Streichen tätig und engagiere mich in Tailfingen im Chor 34 und der Kinderkirche.

Bastian Seiz

Mein Name ist Bastian Seiz und ich bin 1983 in Waiblingen geboren. Ich stamme aus Winnenden und lebe seit 2009 in Tailfingen. Nach meiner Ausbildung zum Grund- und Hauptschullehrer in Schwäbisch Gmünd erhielt ich vom Regierungspräsidium Tübingen meine erste Stelle an der Lutherschule zugewiesen. Als Lehrer für Deutsch, Geschichte und Religion war ich von Beginn an für die regelmäßigen Schulgottesdienste in der Pauluskirche mitverantwortlich und hatte dadurch gleich einen guten Kontakt mit den verschienen Pfarrern, die an der Lutherschule unterrichteten. Seit der Schließung der Sekundarstufe in Tailfingen 2014  unterrichte ich nun in Onstmettingen hauptsächlich die 10. Klasse.

Nach dem Ausscheiden von Sonja Sauter fragte mich Herr Pfarrer Engele, ob ich mir eine Mitarbeit im Kirchengemeinderat als Nachrücker vorstellen könnte. Ich freue mich über das Amt und das Vertrauen, das mir der Kirchengemeinderat entgegenbringt und bin gespannt, wie es ist, im Hintergrund einer so großen und aktiven Gemeinde zu arbeiten!

Ingrid Wahl

In den vergangenen sechs Jahren habe ich einen umfassenden Einblick in unser Gemeindeleben bekommen. Es sind viele gute Ideen entstanden, die uns voran bringen und einige davon konnten bereits umgesetzt werden. Andere Aufgaben stehen noch an und müssen bewältigt werden. Dafür möchte ich mich auch weiterhin gerne einsetzen.

Der Kirchengemeinderat 2007 - 2013

Der Kirchengemeinderat 2001 - 2007