Pfarrer Johannes Hartmann - der neue geschäftsführende Pfarrer

Ich freue mich, dass ich ab dem neuen Schuljahr geschäftsführender Pfarrer von Tailfingen werden darf. Zusammen mit meiner Frau Elke und unseren sechs Kindern (im Alter von 2-14 Jahren) werden wir das Pfarrhaus bei der Pauluskirche bewohnen und mit Leben füllen.
Geboren bin ich im Dezember 1977 in Sindelfingen. Die Gymnasialzeit verbrachte ich auf der Ostalb in Giengen an der Brenz. Kinderkirche und die Jugendarbeit am Ort sowie im Bezirk Heidenheim prägten mich. Nach dem Abitur folgten Praktika in Ghana bei der Presbyterianischen Kirche und das Theologiestudium in Stuttgart, Tübingen und Basel.
Als Vikar durfte ich die schöne Region rund um Öhringen kennenlernen und in Sindringen/Ernsbach (Gem. Forchtenberg) erste Erfahrungen sammeln.
Danach folgten über drei Jahre Dienst in der Französich-Lutherischen Kirche. Dort war ich Pfarrer von Saint-Martin in Montbéliard. Zurück in Deutschland hatte ich in den letzten acht Jahren die Pfarrstelle Bernstadt-Hörvelsingen inne. 
Ein französisches Buch darf auf meinem Nachtkästchen nicht fehlen. Daneben interessieren mich Landwirtschaft und Technik, die weite Welt und Sportarten wie Fußball und Skifahren.
Auf die Pfarrstelle Tailfingen Pauluskirche gehe ich mit großer Freude und gehörigem Respekt zu. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den beiden Kollegen in Tailfingen und im Kirchenbezirk.
Gemeinsam mit dem Kirchengemeinderat und den zahlreichen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, möchte ich die Frohe Botschaft von Jesus Christus in Wort und Tat verkündigen.

Pfarrer Johannes Hartmann

Lange Str. 38
72461 Albstadt
Tel. 07432 3207
Fax 07432 994496
email: johannes.hartmanndontospamme@gowaway.tailfingen.de

Die Pauluskirche

Die Pauluskirche steht für die Prosperität Tailfingens  in der Epoche zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Textilindustrie war zu voller Blüte gelangt. Der Zuzug nach Tailfingen war immens, Fabriken breiteten sich in der engen Tallage aus. Und zwischen den über 40 gemauerten Schornsteinen, die sich bis fast auf die Höhe der Traufgänge streckten, wurde nun die Pauluskirche gebaut, eine mächtige und gedrungene Kirchenburg im Jugendstil mit einem gut besteigbaren Turm mit Rundumsicht,  „Sehen und Gesehen werden“ könnte sein Motto sein. So hat sich neues protestantisches Selbstbewusstsein gepaart mit der Bescheidenheit des schwäbischen Pietismus, der seit alters her zu Tailfingen und seiner Kirchengemeinde gehört.

Heute ist die Pauluskirche, renoviert 2006/07, unsere Zentralkirche. Mit ihren nicht ganz 1000 Sitzplätzen ist sie das größte  Gebäude unserer Kirchengemeinde  und wird gerne für unsere  gesamtgemeindlichen Gottesdienste und Aktivitäten genutzt. Unsere anderen Kirchen mit ihrem je eigenen Charakter behalten jedoch ihren Stellenwert und sind mit eingebunden in unsere regelmäßigen gottesdienstlichen Aktivitäten.

Das Pfarramt der Pauluskirche ist beheimatet im Pfarrhaus gleich neben dem Kirchengebäude in der Lange Str. 38. Dort befindet sich das Pfarrbüro, besetzt von unserem Sekretär, Holger Klapper. Er steht Ihnen gerne Rede und Antwort auf alle Fragen rund um unsere Kirchengemeinde.

Das Gebiet um die Pauluskirche bildet den Seelsorgebezirk I. Am 1. Juni 2013 hat Pfarrer Bernd Mayer die geschäftsführende Pfarrstelle Pauluskirche in Tailfingen übernommen. In „Freud und Leid“, in allen Fragen und Sorgen, die das Leben so mit sich bringt, sind sie eingeladen, ins Pfarrhaus zu kommen.